Der doppelte Moritz


 

 

 

 

 

Schwank in drei Akten

Von Toni Impekoven und Karl Mathern

Verlag Felix Bloch Erben 

 

Regie: Reinhold Kerner 

Souffleuse: Christine Kretter

Bühne: Heinz Sesselmann  

Kostüme: Rosi Schneider


 

Der Großindustrielle Moritz Krause (Hermann Krauß) muss zu einem geheimen Geschäftsabschluss für zwei Tage nach London. Damit seine Abwesenheit unbemerkt bleibt, soll ihn sein eben aus Amerika gekommener Zwillingsbruder Max (ebenfalls Hermann Krauß), den keiner kennt, vertreten. Max bringt nun das notwendige Schwank-Durcheinander in die Familie: Die Tochter Margot (Marion Sinnig), die einem anderen zugedacht war, verlobt er mit dem Sekretär Dr. Hans Hellwig (Hermann Schwarz), der sie liebt. Einem anderen spannt er die Freundin aus, dem Sanitätsrat Dr. Ruppel (Harald Kretter) die Frau. Den Sekretär bringt er zur Verzweiflung, das ganze Haus stellt er auf den Kopf. Gerade als die Frau (Monika Kretter) sich scheiden lassen will, kommt Moritz zurück. Für weitere Verwirrung sorgen die Geliebte von Moritz Lili Leiser (Susanne Kozubal), Diener Otto (Dieter Kaiser), Max´ Ehefrau Mathilde (Gisela Sesselmann), die Köchin Sibille (Ingrid Erhardt) und der Kriminalbeamte Wulle (Reinhold Wiesenmüller). 

In weiteren Rollen: Jürgen Kolb.