Die blaue Maus


 

 

 

Drei Akte von Hugo Wiener

nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz

VVB-Verlag Norderstedt

 

Regie: Gisela Sesselmann und Christa Bialas-Müller

Souffleuse: Susanne Kretter

Bühne: Heinz Sesselmann

Kostüme: Rosi Schneider, Villa Kunterbunt

Maske: Heidi Lenz

Frisuren: Katja de Ridder


 

Martin Werner (Dietmar Hofmann) hat's nicht ganz leicht. Seine Frau (Monika Kretter), sein Schwiegervater (Harald Kretter) und vor allem seine Schwiegermutter (Ingrid Erhardt) verlangen von ihm, dass er – wie Schwiegervater Leo Bamberger – dem Bund der Artusritter beitreten soll. Für die Frauen ist damit vor allem garantiert, dass ihre Männer nicht mehr über die Stränge schlagen. Wenn aber sowohl Martin als auch der alte Bamberger ihre Mitgliedschaft nur behaupten und stattdessen in der "Blauen Maus" das Leben in vollen Zügen genießen; wenn zugleich im Haus von Martin mehrere wirkliche Artus-Ritter (Alexander Böhm; Jörg de Ridder) auftauchen und weder Leo noch Martin aus dem Bund kennen; wenn dann noch eine angebliche Tochter (Martin Geiger) Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt ... – dann beginnt ein urkomisches schnelles Spektakel und ein köstliches Durcheinander, wie es nur die klassischen deutschen Schwänke entfachen können.

In weiteren Rollen: Nicole Ulbrich, Julia Lepiarczyk, Joachim Rabold, Andrea Wittmann, Mathias Erhardt, Heike Schiller, Reinhold Wiesenmüller und Simon de Ridder.